Kurzweil bei Live-Online-Seminare mit Mentimeter

Bei Live-Online-Seminaren zeigen sich erfahrungsgemäß schon nach wenigen Minuten Ermüdungserscheinungen. Mini-Quizze sorgen für Wissenskontrolle und Aktivierung. Unser Trainer Thomas Eisbrenner berichtet über seine eigenen Erfahrungen als Fachtrainer mit dem Einsatz von Mentimeter. 

Als Trainer der ISARTAL akademie habe ich mich mit verschiedenen Werkzeugen auseinandergesetzt, die Teilnehmer von Online-Seminaren bei Laune halten. Heute möchte ich mit Ihnen meine Erfahrungen mit Mentimeter teilen.

Mentimeter ist ein browserbasiertes Werkzeug, mit dem sich Präsentationen erstellen lassen. Das besondere ist, dass diese Präsentationen interaktiv gestaltet werden können. Ganz einfach lassen sich Umfragen und / oder Quizze einbauen, an denen die Seminarteilnehmer in Echtzeit teilnehmen können. Deren Auswertung erfolgt ebenfalls live und In Echtzeit.

Die Teilnehmer müssen dafür nur über den Browser ihres Smartphones oder Rechners auf die Seite www.menti.com gehen und dort einen Zugangscode angeben. Sobald der Seminarleiter in seiner Präsentation die Folie mit einer eingebauten Frage erreicht, wird diese dem Teilnehmer zur Beantwortung in Mentimeter freigegeben. Nachdem jeder Teilnehmer die Frage beantwortet hat, spätestens aber nach dem Ablauf eines einstellbaren Timers, werden die Ergebnisse in der Präsentation angezeigt. 

Punkte sammeln spornt an

Als zusätzliche Motivation dient das Leaderboard. Für jede richtig beantwortete Frage gibt es Punkte. Je schneller Fragen beantwortet werden, desto mehr Punkte gibt es. Das Leaderboard zeigt die Rangliste der Teilnehmer nach Punkten an. Das gibt dem Ganzen den Charakter eines Wettbewerbs, was den einen oder anderen noch mehr anspornen wird. 

Es ist ratsam, beim Erstellen solcher Präsentationen folgende Überlegungen zu berücksichtigen: 

  • Tool erklären: Der Seminarleiter sollte im Vorfeld das Tool erklären, damit die Teilnehmer wissen, was auf sie zukommt. 
  • Eine Trockenübung machen: Es kann hilfreich sein, die erste Frage als Beispielfrage zu gestalten (außerhalb der Leaderboard-Wertung), um die Teilnehmer in den Frageablauf einzuführen.  
  • Auf Alias hinweisen: Vor der ersten Quizfrage werden die Teilnehmer gebeten einen Namen einzugeben. Hier lässt sich statt des echten Namens einen ‘Alias‘ verwenden. Das ermöglicht eine Anonymisierung für diejenigen, denen es wichtig ist.  
  • Erfolg checken: Wenn die Teilnehmer auf www.menti.com den Zugangscode eingegeben haben, sollte man sicherstellen, dass alle  dies erfolgreich gemacht haben. 
  • Teilnehmerfeedback holen: Nach der ersten Frage gilt es sicherzustellen, dass alle Teilnehmer das Werkzeug und die Vorgehensweise verstanden haben. 
  • Präzise Fragen stellen: Sowohl die Fragestellung, als auch die Antwortmöglichkeiten sollten kurz, einfach und präzise formuliert werden. Komplexe Szenarien eignen sich hier überhaupt nicht.  
  • Fragen vorlesen: Es kann den Teilnehmern helfen, wenn Sie die Frage und die Antwortmöglichkeiten vorlesen, sobald sie erscheinen. Der Inhalt sollte genau den geschriebenen Fragen und Antworten entsprechen. Doch vorsicht: Einige Teilnehmer verlassen sich nach dem ersten Mal Vorlesen darauf, dass es nicht losgeht, bevor Frage und Antworten vorgelesen wurden!
  • Genügend Zeit einplanen: Der Timer lässt sich pro Frage-Antwort-Set individuell einrichten. Er sollte so eingestellt werden, dass die Teilnehmer Text und Inhalt erfassen können und Zeit für die Lösung des Problems haben. Die Länge der Zeit bestimmt sich also aus der Länge und Komplexität des Textes und der Schwere der Frage. 

Mein Fazit: Mentimeter ist ein einfaches, modernes und gut funktionierendes Werkzeug. Es gibt Trainerinnen und Trainern die Möglichkeit, Präsentationen unterhaltsam und interaktiv zu gestalten. Es hat noch weitere nützliche und gute Features, die ich hier noch nicht einmal erwähnt habe. Da es neben der Basis-, Premium- und Enterprise-Lizenz auch eine freie Version gibt, lässt sich Mentimeter ganz einfach testen. Probieren Sie es aus. Es lohnt sich!  

Mehr über moderne Trainingsmethoden erfahren?

Informieren Sie sich über unsere Ausbildung zum Certified Professional Trainer.

Thomas Eisbrenner

,

Thomas Eisbrenner ist Trainer bei der ISARTAL akademie. Sein Themenschwerpunkt liegt bei den ISTQB® Certified Tester Seminaren, wo er über 10 Jahre Erfahrung aus der Softwareentwicklung und -testing einbringt. Als zertifizierter Live-Online-Trainer war maßgeblich er an der Entwicklung unseres ISTQB® Foundation Level Live-Online-Seminars beteiligt.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Diese Felder sind Pflichtfelder!

Bleiben Sie auf dem Laufenden – Registrieren Sie sich für unseren Newsletter